Sie sind hier:  Home  / News

Jahres- und Tageswertung vom Rundenwettkampf der allgemeinen Turnerinnen

ESV Turnerinnen freuen sich über erfolgreichen dritten Rundenwettkampf

Lara Rimrodt erturnt den Tages- und Jahressieg

Einbeck. Beim dritten und letzten Kreisrundenwettkampf des Jahres 2017 erzielte die Gerätturnerinnen des Einbecker Sportvereins (ESV) in der Liga 2 ein super Ergebnis.

Die Mannschaft besteht aus sechs Turnerinnen der Jahrgänge 2000-2006, die ihre Übungen an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden präsentierten. In dieser Leistungsklasse dürfen die Übungen anhand von gewisser Vorgaben individuell gestaltet werden, sodass jede Turnerin ihre Stärken zeigen kann. An allen Geräten erhalten die Turnerinnen jeweils eine Wertung, die addiert die Einzelwertung ergeben. Die drei besten Einzelwertungen pro Gerät werden in die Mannschaftswertung übernommen, sodass jede Turnerin einen Beitrag für das Team leisten kann. Zum Saisonabschluss gab es nicht nur eine Tageswertung, sondern auch eine Jahreswertung, welche die Ergebnisse aller drei Wettkämpfe berücksichtigt.

Eine wertvolle Turnerin für die Mannschaft ist Gina Müller (2000), die mit einer sauberen Übung am Boden überzeugen konnte. Aufgrund einer Verletzung war es ihr nicht möglich den Sprung zu absolvieren, daher platzierte sie sich in der Tages- und auch in der Jahreswertung nicht so weit vorn wie gewöhnlich. Lena Schärfke (2006) stieg erst in der Mitte des Wettkampfjahres in die Mannschaft ein und zeigte am Balken eine gute Übung ohne Sturz, sodass sie sich 10.65 Punkte erturnte. Sie erreichte in der Tageswertung den Rang 31; für ihr erstes Jahr in dieser Liga ein gutes Ergebnis. Jeanne Glink (2005) landete auf dem 24. Platz in der Tageswertung, den sie sich aufgrund einer sehr ordentlichen Balken- und auch Bodenübung verdiente. Am Boden zeigte sie außerdem die schwierige Kombination Rondat - Flick-Flack und brachte somit gute 11.75 Punkte in die Mannschaftswertung mit ein. In der Jahreswertung wurde sie 22te von insgesamt 46 Starterinnen. Einen Platz in der Jahreswertung vor Jeanne erreichte Paula Themann (2006). Ihr bestes Gerät des Tages war der Balken, an dem sie sich 11,8 Punkte erturnte, welche wichtig für das Teamergebnis waren. Ebenfalls gelang ihr eine saubere Bodenübung, wodurch sie in der Tageswertung auf dem 22. Rang gelangte. Die äußerst talentierte Lenja Scholz (2005) konnte besonders an den Geräten Boden und Balken überzeugen. Am Balken zeigte sie zum ersten Mal das Rückwärtselement Bogengang und ihr gelang somit die beste Balkenübung des Teams. Ihr Fleiß wurde in der Tageswertung mit dem 17. und in der Jahreswertung mit dem 14. Platz belohnt. Auch Paula und Lenja turnten ihr erstes Jahr in der Liga 2. Den Tages- und Jahressieg holte sich Lara Rimrodt (2000). Obwohl ihre Balkenübung etwas holprig verlief, konnte sie dies durch einen hohen Ausgangswert ausgleichen. Die Punkte, die ihr zum Sieg verhalfen, holte sie sich am Barren und am Boden, wobei es ihr gelang die beste Übung des Tages in der Liga 2 zu turnen. Nach einem dritten und einen zweiten Platz im Jahresverlauf, krönte die ESV-Turnerin den Saisonabschluss mit Platz eins und dem Pokalgewinn.

Durch den Einsatz jeder Turnerin und den guten Zusammenhalt gelang es der Mannschaft den besten Rundenwettkampf des Jahres zu turnen und den 3. Platz in der Tageswertung zu erreichen. In der Jahreswertung kam das Team auf den 4. Rang. Solch tollen Ergebnisse können nur erreicht werden, weil die Turnerinnen gut zusammenhalten und mit viel Spaß und Fleiß ins wöchentliche Training gehen. Neben dem Trainerteam unterstützen auch Gina und Lara, die selber schon eine Trainerlizenz innehaben, häufig die jüngeren Turnerinnen, insbesondere wenn ein Übungsleiter fehlt. Zum Saisonabschluss wurde die Mannschaft beim Wettkampf von Lena Koblitz und Alex Rosniewski betreut.

Team der ESV-Gerätturnerinnen auf dritten Platz der vierten Liga

Top-Ten Platzierungen für Lara Fouquet und Rosalie Hundertmark

Auch die etwas erfahreneren Gerätturnerinnen des Einbecker Sportvereins (ESV) stellten bei den Rundenwettkämpfen des Turnkreises Einbeck-Northeim wieder eine Mannschaft. Genau wie die jüngeren Turnerinnen dürfen die Aktiven in der Liga 4 an jedem Gerät die Pflichtübung wählen, die sie turnen wollen. Die Altersbegrenzung ist hier ab Jahrgang 2007 nach oben offen. Das Alter der ESV-Turnerinnen liegt zwischen 11 und 14 Jahren und die Mädchen verstehen sich prächtig. Leider konnten Anne Ahrens und Franziska Gläser beim abschließenden Wettkampf nicht antreten und da auch Anouk Neumann erneut absagen musste, turnte Eleni Schumann spontan mit dem Team. Die anderen Mädchen freuten sich über die kurzfristige Zusage, denn Eleni trainiert erst seit kurzer Zeit in der Gruppe. Einmal mehr wurde hier deutlich, wie toll die ESV-Mädchen zusammenhalten und wie viel Spaß ihnen die sportliche Gemeinschaft bringt. Auch konnte sich die Mannschaft bei der Siegerehrung über den dritten Platz freuen. Das beste Ergebnis der Saison. In der Jahreswertung fehlten auf Platz vier mit 479,30 Punkten nur 0,25 Punkte zu einem Treppchenplatz. Betreut wurde das Team von Emily Rosengrün und Alex Rosniewski.

In der Einzelwertung lag Eleni Schumann noch etwas weiter hinten. Ihre beste Wertung erzielte sie am Sprung. Da sie nur einen Wettkampf absolvierte, war die Jahreswertung für sie irrelevant. Johanna Dörries, der ruhende Pol in der Mannschaft, platzierte sich mit vier 12er-Wertungen auf Platz 27. Ihre Leistungen waren die gesamte Saison über konstant und so reihte sie sich in der Jahreswertung bei 53 Teilnehmerinnen im Mittelfeld auf Rang 24 ein. Lara Fouquet und Jule Zaft lagen zum Saisonende ganz dicht zusammen. Am Sprung und Boden lagen beide mit tollen Übungen fast punktgleich. Während Lara am Reck besser abschnitt, konnte Jule wegen ihrer besseren Balkenwertung sich im Tagesergebnis noch knapp vor Lara schieben. Mit den Plätzen 12 und 13 lagen die Top-Ten für beide zum Greifen nahe. Im Jahresergebnis wurde Lara Sechste und Jule kam auf Rang 14. Beste Turnerin im Abschlusswettkampf war auf Platz acht mit vier sehr sauber vorgetragenen Übungen Rosalie Hundertmark. Eine tolle Leistung zum Saisonabschluss. Auch sie hatte damit großen Anteil am guten Mannschaftsergebnis. In der Addition aller drei Wettkämpfe kam sie auf Rang 12.

Inzwischen sind auch die erkrankten Team-Kolleginnen wieder gesund und alle ESV-Turnerinnen üben im wöchentlichen Training mit viel Spaß und Fleiß für die neue Wettkampfsaison. Einige von ihnen möchten dann in einer höheren Wettkampfklasse starten und sie werden darin von ihrem Übungsleiterteam bestärkt und bestmöglich unterstützt.