Sie sind hier:  Home  / News

ESV beim Eulenfest

Sportverein trug zum Erfolg mit vielen Gruppen bei

Das Eulenfest 2018 stand unter einem guten Stern. Superwetter mit  Temperaturen wie im Sommer ließen Hochstimmung bis in die Nachtstunden aufkommen. Der Einbecker Sportverein (ESV) trug mit mehreren Aktivitäten zur Stimmung bei. Zentrum der ESV-Aktivitäten war am Sonntagnachmittag die Löwenkreuzung am Beginn der Landmeile.

Gleich zu Anfang bot  die Zumba-Gruppe unter Tina Pontinus ein schon fast professionelles Programm, eine gelungene Kombination aus Tanz und Fitness zu mitreißenden Latino-Rhythmen. Das Publikum zeigte sich angesteckt von Bewegung und Musik und machte kräftig mit.

Danach zeigten die ganz kleinen ab 3 Jahren, die Tanzgruppe „Sunnys“, unter Silke Schulte und anschließend die „Flowers“, ab 5 Jahren, unter Mona Meyer, was sie von ihren Übungsleitern  alles gelernt haben. Es ist schon etwas anderes, die Tänze nicht einsam in einer Turnhalle, sondern auf großer Bühne zu zeigen. Etwas Lampenfieber war sicher dabei.

Die Karateka unter Alex Rosniewski gaben eine Probe ihrer aus Japan stammenden Kampfkunst, die darin besteht, mit der „leeren Hand“, also ohne jeglichen Waffen, einen Angreifer zu besiegen.

Den Abschluß machten die Leistungsturnerinnen, die vor der Bühne eine Turnbahn aufbauten. 22 Turnerinnen von ganz  jung bis noch immer jung boten eine brilliante Vorführung mit Rollen, Rädern, Salti und Überschlägen, die dem Publikum den Atem stocken ließen. Schade nur, dass das Ganze wegen der räumlichen Enge nicht vom mehr Zuschauern gesehen werden konnte, da die Bodenturnbahn wegen ihrer Länge nur vor und nicht auf der Bühne aufgebaut werden konnte.

Alle Gruppen wurden mit kräftigem Beifall bedacht.

Auch für das leibliche Wohlbefinden sorgte der ESV. Spätsommerwetter macht durstig. Der Getränkestand nahe der Bühne an der Landmeile bot über Kaffee, alkoholfreie Erfrischungsgetränke bis zum frischgebrauten Winterbock des Einbecker Brauhauses alles was hilft, den Durst zu stillen. Viele Helfer aus dem ESV waren am Zapfhebel aktiv um die vielen Eulenfestbesucher bis über Mitternacht hinaus mit Getränken zu versorgen. Und allen Beteiligten – ob Turner, Karateka, Tänzer oder Barkeeper – hat es Spaß gemacht, zum Erfolg des Eulenfestes beizutragen.