Sie sind hier:  Home  / News

Platz zwei und drei für ESV-Leistungsturnerinnen in Fünfter Kreisliga

Die Nachwuchsturnerinnen der ESV-Leistungsriege belegten in der Fünften Kreisliga die Plätze zwei und drei.

 Der Nachwuchs der Leistungsturnabteilung weiblich des Einbecker Sportvereins (ESV) hat bei den diesjährigen Kreisrundenwettkämpfen den zweiten und dritten Platz in der Jahresmannschaftswertung belegt. Dabei haben die etwas jüngeren Turnerinnen des Teams ESV-7, Sophie Dumin, Paula Heinelt, Jolina Klapproth, Joanna Niemann, Malia Reins, Mia Schrader und Nike Wimmer (Jahrgang 2008 bis 2010) für eine kleine Überraschung gesorgt: Sie platzierten sich knapp drei Punkte vor ihren älteren Trainingskameradinnen des Teams ESV-6. Bei Lara Bode, Melisande Grund, Helena Weitze, Emilia Irmgard Lopriore und Merle Schrader (Jahrgang 2006-2009) lief es in der Rückrunde nicht so rund: Sie erturnten sich etwa acht Punkte weniger als im Frühjahr, was vor allem an ihrem Abschneiden am Schwebebalken lag. Die Turnerinnen von ESV-6 zeigten sich hingegen relativ konstant über das ganze Jahr und profitierten auch von den Punkten des Neuzugangs Jolina Klapproth (2010, Foto oben, Zweite von links), die erstmals bei den Rundenwettkämpfen startete. Am Ende schaffte ESV-6 auf Rang drei 319,65 Punkte in der Teamwertung, während sich ESV-7 322,30 Zähler sicherte, die somit für Platz zwei reichten. Bei der hohen Gesamtpunktzahl ist dies sicherlich nur ein kleiner Abstand, und daher haben sich die Trainer sehr gefreut, dass ihre Schützlinge alle so gut abgeschnitten haben.

In der Jahreseinzelwertung kamen sechs ESV-lerinnen unter die Top-10 des insgesamt 37 Starterinnen zählenden Teilnehmerinnenfeldes. Mit 109,00 Punkten sicherte sich Melisande Grund (2009, Foto vorne Mitte) den zweiten Platz der Einzelwertung. Melisande erntete so die Früchte einer konsequent guten Trainingsarbeit. Sie blieb nur 0,55 Punkte hinter der erstplatzierten Gandersheimerin. Mit nur zwei bis drei Punkten Abstand folgten Mia Schrader (2009, Foto oben ganz rechts), Emilia Lopriore (2009, Foto unten links), Joanna Niemann (2010, Foto oben links) und Malia Reins (2010, Foto oben Mitte) auf den Plätzen fünf bis acht, während Nike Wimmer (2008, Foto Zweite von rechts) auf Rang zehn ins Spitzenfeld einzog. Alle diese Turnerinnen können auf das Erreichte stolz sein. Sie haben alle Potential, noch ein ganzen Stück voran zu kommen. Lara Bode (2009, Foto Zweite von links) wurde Elfte. Helena Weitze (2009, Foto unten rechts) rundete auf Rang zwölf ihre Turnkarriere gut ab, sie wechselt im neuen Jahr in die Leichtathletik. Merle Schrader (2007, Foto ganz links) kam auf Rang 18. Jolina Klapproth, Paula Heinelt (2010, Foto oben Dritte von rechts) und Sophie Dumin turnten alle nur einen Durchgang und konnten somit in der Jahreswertung nicht mitmischen. Im zweiten Durchgang belegten sie die Plätze 14 und 23, während Sophie wegen einer Erkrankung nur im Frühjahr antreten konnte. Nach der Weihnachtspause geht es für viele dieser Mädchen schnell in die Vorbereitung für die Einzelwettbewerbe im März.