Sie sind hier:  Home  / News

Rundenwettkämpfe 2018 allgemeines Turnen

Viel Spass und Erfolg für ESV-Gerätturnerinnen bei Rundenwettkämpfen

Auch in 2018 traten wieder fast 30 Gerätturnerinnen des Einbecker Sportvereins (ESV) bei den Rundenwettkämpfen des Turnkreises Northeim-Einbeck an. Obwohl die Mehrzahl der Mädchen nur eine Trainingseinheit pro Woche absolviert und die Trainingsbedingungen nicht optimal sind, konnten viele Turnerinnen einen großen Leistungszuwachs verzeichnen. Sie sind alle sehr motiviert und der Zusammenhalt untereinander ist außerordentlich gut.

In der Liga 5 turnen Mädchen der Jahrgänge 2008 – 2010. Hier sind an den Geräten Pflichtübungen der Stufen P1 bis P5 zu zeigen. Die ESV-lerinnen traten mit folgenden Turnerinnen an: Caroline Biermann, die 2018 ihren ersten Wettkampf turnte und ihre Sache sehr gut machte; Kathy Urban, die schon lange dabei ist und sich vor allem am Boden stark verbessert hat; Dilara Hainke die ebenfalls am Boden aber noch mehr am Reck überzeugen konnte, Elise Schatz, die noch einige Zehntel mehr erreichte und wichtig für das Team war und Fenja Düvel, die einen tollen Wettkampf turnte und auch viele Punkte für das Mannschaftsergebnis holte. Fenja und Elise verfehlten mit Platz 13 und 14 im Jahresergebnis die Top-10-Plätze nur knapp. Lena Tito, die beim Herbstwettkampf leider verhindert war, hätte hier sicher auch sehr gut abgeschnitten, da sie im ersten Wettkampf Platz 12 erreicht hatte. Auch im Mannschaftsergebnis fehlten ihre Punkte dem Team, dennoch reichte es im Jahresergebnis für Rang fünf.

Ebenfalls in den Pflichtstufen 1 bis 5, allerdings in der ab Jahrgang 2008 nach oben offenen Liga 4 turnten gleich zwei Mannschaften der ESV-Gerätturnerinnen. Hier mischten sich erfahrene Turnerinnen, die schon lange aktiv sind mit Neuzugängen, die erstmals Wettkämpfe turnten. Einige Mädchen konnten nur beim zweiten Wettkampf antreten und leider musste das Team auf Franziska Gläser verzichten. Anne Ahrens, Anneke Ehmann, Madina Jahns und Ronja Raue erturnten Platz neun der Teamwertung und hatten gemeinsam mit Franziska Gläser, Ida Hahnekamp, Lea Quentin, Svea Rose, Eleni Schuhmann und Julia Ullrich, die gemeinsam den fünften Platz erreichten, viel Spaß. Svea konnte sich innerhalb des Jahres von Platz 30 auf Platz 11 verbessern, Eleni und Franziska erturnten jeweils mehr als 50 Punkte und konnten sich im Jahresergebnis über die Plätze 15 und 19 freuen. Alle ESV-lerinnen haben sich in 2018 stark verbessert und werden in 2019 neue Teile erlernen.

Zwei weitere Mannschaften traten in der Liga 2 an, die den Turnerinnen modifizierte Kürübungen abverlangt. Leider kam es im Jahresverlauf zu vielen Ausfällen, sodass beide Mannschaften stark geschwächt waren und teilweise nicht einmal mit drei Turnerinnen am Gerät antreten konnten. Dennoch zeigten die ESV-Gerätturnerinnen gute Einzelleistungen und konnten teilweise auch neu erlernte Elemente präsentieren. Sowohl in der Tages- als auch in der Jahreswertung belegten die Mannschaften die Plätze vier und fünf, jedes Team einmal knapp vor dem anderen. Lenja Scholz, Jule Zaft und Gina Müller absolvierten nur je einen Wettkampf, unterstützen hierbei aber jeweils ihre Teams mit wichtigen Punkten. Leni Schweiß konnte als jüngste Turnerin der gesamten Liga bereits „auf Augenhöhe“ mithalten und sich gut platzieren. Lara Fouquet, Lena Schärfke und Rosalie Hundertmark lagen von ihren Punkten etwas weiter vorne und so eng zusammen, dass sie sich direkt hintereinander platzierten. Bereits in die obere Hälfte turnte sich Paula Themann, die sich sehr gut in der Liga 2 etabliert hat. Lara Rimrodt, die routinierteste Turnerin, hatte leider mehrere Stürze, kam aber immer noch auf einen sehr guten elften Rang.

Wenn die ESV-Gerätturnerinnen weiterhin so fleißig und motiviert trainieren, werden sie sicher auch in 2019 wieder erfolgreich an den Rundenwettkämpfen teilnehmen können, die eine oder andere Turnerin vielleicht auch in einer höheren Wettkampfklasse.

Mögliche Bildunterschrift: Bei den Rundenwettkämpfen präsentierten sich die ESV-Gerätturnerinnen stolz in ihren neuen Turnanzügen