Sie sind hier:  Home  / News

3.Rundenwettkampf

Marla Schütte, Fenja Düvel und Luise Wimmer erneut unter den Top-Ten

Auch im dritten Wettkampf des Jahres konnten die Nachwuchs-Gerätturnerinnen des Einbecker Sportvereins (ESV) in der Liga 5 mit einer tollen Mannschaftsleistung überzeugen. Im Laufe des Jahres haben sich alle Mädchen kontinuierlich verbessert und sind auch als Team zusammengewachsen. Sowohl in der Tages- als auch in der Jahreswertung erturnten die Acht- bis Elfjährigen ESV-lerinnen den zweiten Platz und freuten sich gemeinsam auf dem Treppchen stehen zu können. Jede Turnerin hatte ihren persönlichen Anteil an diesem guten Ergebnis.

In der Liga 5 wählen die Aktiven Pflichtübungen von P1 (einfach) bis P5 (schwierig) aus und zeigen diese an den Geräten Sprung, Reck, Schwebebalken und Boden. Je schwieriger die Übung ist, desto mehr Punkte können erturnt werden, allerdings nur bei einer entsprechend guten Ausführung. Für das Mannschaftsergebnis zählen die besten drei Wertungen pro Gerät, in die Einzelergebnisse der Turnerinnen gehen alle Wertungen ein. Caroline Biermann erturnte in der Einzelwertung Rang 17 und in der Jahreswertung Rang 15. Am Boden zeigte sie eine besonders gute Übung und erhielt hierfür 14,00 von 15 möglichen Punkten. Auf Platz 13 kam die Jüngste im Team, Lina Dierks, die im Jahresergebnis sogar noch einen Platz weiter vorne lag. Am Reck erzielte sie die Höchstwertung für ihr Team. Sie hat ein sehr gutes erstes Wettkampfjahr absolviert. Kathy Urban, die erfahrenste Turnerin der Mannschaft, verpasste auf Platz elf sowohl im Tages- als auch im Jahresergebnis die Top-Ten denkbar knapp. Am Sprung, am Schwebebalken und am Boden brachte sie wertvolle Punkte in die Teamwertung ein. Marla Schütte, kam auf Platz zehn der Tages- und Platz acht der Jahreswertung in ihrem ersten Wettkampfjahr - ein tolles Ergebnis. Wenn sie im nächsten Jahr an weiteren Geräten die P5-Übungen erlernt, wird sie sich noch besser platzieren können. Ebenfalls unter die Top-Ten kamen Fenja Düvel (Platz fünf) und Luise Wimmer (Platz vier). Die beiden ESV-Nachwuchs-Turnerinnen lieferten sich ein mannschaftsinternes Kopf-an-Kopf-Rennen und zeigten an allen Geräten die P5-Übungen. Fenja gelangen Sprung und Boden etwas besser, Luise Reck und Schwebebalken. Luise, die sich im Laufe ihres ersten Wettkampfjahres vor allem in der Ausführung stark verbessert hat, kam im Jahresergebnis auf Rang sieben. Fenja, hat ein sehr gutes und konstantes Wettkampfjahr geturnt und verpasste auf Rang vier knapp das Siegerpodest. Alle ESV-Gerätturnerinnen werden im Training jetzt an neuen Elementen arbeiten, denn im kommenden Jahr wollen sie wieder an den Kreisrundenwettkämpfen teilnehmen.