Sie sind hier:  Home  / News

ESV-Leistungsturnerinnen schließen Saison in Kreisliga I ab

Das Wettkampfjahr der leistungsstärksten Turnerinnen im Turnkreis Northeim-Einbeck endet mit dem dritten Rundenwettkampf. Zu Beginn des Jahres waren in der Kreisliga I, der anspruchsvollsten Liga im Turnkreises, 33 Sportlerinnen am Start. Übrig blieben beim letzten Durchgang des Jahres nur noch 23 Starterinnen. Davon stellten die Turnerinnen des Einbecker Sportvereins (ESV) 19 Turnerinnen. Nicht alle Athletinnen konnten die die komplette Saison absolvieren - zum Teil, weil sie die Schule beendeten und Einbeck verließen, ein Jahr im Ausland sind oder sich verletzten. Geturnt werden in der Kreisliga I die zweithöchsten Leistungsanforderungen des Gerätturnens im Deutschen Turner-Bund. Die gezeigten Teile an den Geräten sind nicht zu schaffen, wenn man nicht mehrmals die Woche trainiert. Unter den besten zehn Turnerinnen im dritten Durchgang oder in der Gesamtwertung von drei Durchgängen waren Jana Fröhlich, Khanh-Linh Luong, Lareen Hoppert, Anisa Nezirowska, Alina Tietze und Nissrin Mouane.

Einen zweiten Rang in der Gesamtwertung der angetretenen Mannschaften erturnten sich nach drei Wettkämpfen die ESV-Turnerinnen Annika Freitag, Alina Tietze, Jana Fröhlich, Dorothea Lodder, Anisa Nezirowska und Nissrin Mouane (Jahrgänge 1997 bis 2004). Platz fünf in der Mannschaftswertung errangen Lareen Hoppert, Paulina Nord, Carina Pygoch, Janna Wimmer und mit nur zwei Wettkämpfen Marie Jörn und Janne Schwarzer (1983-2004). Die dritte Mannschaft des ESV hatte es schwer. Hier konnte nur Lavinia Lopriore die gesamte Saison durchturnen, während ihre Teamkameradinnen nur ein oder zwei Wettkämpfe absolvierten. Das waren Lea Beulshausen, Sophie Böker, Lena-Marie Reger und Nora Janina Scholz. Bei intensivem Training wollen sich die Turnerinnen in diesem Jahr weiter steigern und das Gelernte bei verschiedenen Wettkämpfen zeigen.