Gesundheitssport im ESV.

Die Abteilung Gesundheitssport mit ihren Sparten Prävention und Rehabilitation mit vielen Übungsgruppen hilft Ihnen, gesund zu werden, gesund und fit zu bleiben. Und Spaß und Geselligkeit gibt’s gratis dazu. Die Abteilung feierte 2019 ihr 30-jähriges Bestehen.

Abteilungsleitung

Helmut Ostermann
Helmut Ostermann(Abteilungsleiter: Gesundheit – Betreuer Rehabilitation)
Meld’ Dich gern bei mir! 🙂

0 55 61 / 60 67

Übungsgruppen Rehabilitation

Sport in “ambulanten Herzgruppen” ist Rehabilitationssport, das heißt von Arzt oder Klinik verordneter Sport in kleinen Gruppen. Der Sport wird geleitet von dafür ausgebildeten Übungsleitern mit entsprechender Lizenz. Immer ist für alle Gruppen in den Hallen ein Arzt anwesend. Diese Aufgabe teilen sich Hausärzte aus Einbeck und Dassel. Sollten Beschwerden auftreten oder sonstige Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Arzt.

Es gibt unterschiedliche Gruppen je nach Belastbarkeit des Teilnehmers. Die Übungsgruppe ist gedacht für Teilnehmer mit geringerer Belastbarkeit, Richtschnur weniger als 1 Watt pro kg Körpergewicht, auch für ältere Teilnehmer, die nicht mehr so beweglich sind wie jüngere. Der Sport besteht aus angemessenen Ausdauerübungen, Gymnastik und leichteren Spielen. Auch Entspannungsübungen gehören dazu.

Die Trainingsgruppen sind gedacht für stärker belastbare Teilnehmer, Richtschnur mehr als 1 Watt pro kg Körpergewicht. Hier wird auf Ausdauer mehr Wert gelegt, Gymnastik gehört selbstverständlich dazu, außerdem Spiele, auch mit Bällen.

Die Kosten für den Herzsport werden von den Sozialversicherungen getragen für die Regeldauer von 2 Jahren. Die Kosten teilen sich die Rentenversicherung für die ersten 6 Monate und die Krankenkassen für die folgenden 18 Monate oder die gesamte Zeit. Eine Verlängerung ist möglich. Ein Vereinsbeitrag wird nicht gefordert. Die Erstverordnung erfolgt für noch berufstätige Patienten von der Reha-Klinik, in den übrigen Fällen vom Hausarzt mit “Formular 56” (füllt der Hausarzt aus der EDV aus, danach von der Krankenkasse genehmigen lassen).

Privatpatienten oder Teilnehmer mit abgelaufener Verordnung müssen Vereinsmitglied werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 7,50 € Grundbeitrag + 3,50 € Abteilungsbeitrag (Stand 20.04.2018). Wer bereits Vereinsmitglied ist, wende sich an die Geschäftsstelle. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir in den Herzgruppen ausschließlich Teilnehmer mit Herzkrankheiten und entsprechender ärztlicher Verordnung aufnehmen können.

Stand 1/2019

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Renate Tersch
0 55 61 / 23 70
Hubehalle 1 Nordmittwochs
16:30 – 17:30 Uhr

Herzsportgruppe 1, in der Turnhalle der Wilhelm-Bendow-Schule Nordhälfte. Die Schwerpunkte sind neben einem niedrig dosierten Belastungsbereich, die Verbesserung der koordinativen Leistungsfähigkeit und eine positive psychologische Beeinflussung der Teilnehmer/innen. Der Schwerpunkt liegt in gymnastischen Übungen und leichteren Spielen. Auch Entspannungsübungen gehören dazu. Die Teilnehmer sind überwiegend etwas älter. Die Gruppe wird geleitet von ÜL Renate Tersch, die die erforderliche Fachlizenz besitzt.

Stand 1/2019

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Anke Köhler
0170 4158403
Hubehalle 1 Südmittwochs
16:30 – 17:30 Uhr

Herzsportgruppe 2, in der Turnhalle der Wilhem-Bendow-Schule (IGS) Südhälfte. Eine von unseren 3 Trainingsgruppen. Hier wird eine Belastbarkeit von über 1 W pro kg Körpergewicht gefordert, die Schwerpunkte liegen in der Verbesserung der kardialen Belastung und langsamen Steigerung der individuellen Ausdauerleistungsfähigkeit. Dies geschieht mit angemessenem Lauftraining, Gymnastik und wechselnden Spielen mit Ball und anderen Geräten. Die Gruppe wird geleitet von Anke Köhler, die die erforderliche Fachlizenz besitzt.

Stand 1/2019

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Andreas Oppermann
0 55 52 / 99 99 82
Hubehalle 2 Südmittwochs
16:30 – 17:30 Uhr

Herzsportgruppe 3, in der Turnhalle der Löns-Realschule, südliche Hälfte. Von von unseren 3 Trainingsgruppen diejenige, in der sich die leistungsstärksten Teilnehmer befinden. Auch hier liegt das Ziel in der Steigerung der individuellen Ausdauerleistungsfähigkeit und auch der motorischen Fähigkeiten auf deutlich höherem Niveau als in Guppe 2 und 4. Hierzu dienen Lauftraining, Gymnastik und ein vereinfachtes Volleyballspiel mit dem sogenanntem Zeitlupenball, einem großen Ball, der aufgrund seiner Größe nur langsam fliegt und so auch noch von älteren beherrscht werden kann. Die Gruppe wird geleitet von Andreas Oppermann, der die erforderliche Fachlizenz besitzt.

Stand 1/2019

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Holger Lichomski
0 55 55 / 99 54 65 0
Hubehalle 2 Nordmittwochs
16:30 – 17:30 Uhr

Herzsportgruppe 4, in der Turnhalle der Löns-Realschule, nördliche Hälfte. Eine von unseren 3 Trainingsgruppen. Hier wird eine Belasbarkeit von über 1 W pro kg Körpergewicht gefordert, die Schwerpunkte liegen in der Verbesserung der kardialen Belastung und langsamen Steigerung der individuellen Ausdauerleistungsfähigkeit. Dies geschieht mit angemessenem Lauftraining, Gymnastik und Spielen. Als Spiel hat sich dabei eine einfache Variante von Hallenhockey durchgesetzt, die sich großer Begeisterung erfreut. Die Gruppe wird geleitet von Holger Lichomski, der die erforderliche Fachlizenz besitzt.

Stand 1/2019

Bei dem Angebot stehen folgende funktionellen Effekte im Vordergrund:

  • Erhalt der vorhandenen Funktionsfähigkeit im Halte- und Bewegungsapparat, Vermeidung weiterer Negativanpassung aufgrund von Bewegungsmangel
  • Verbesserung der psycho-physischen Muskelsituation durch Muskelentspannung
  • Verbesserung der Knorpelernährung in den Gelenken durch Entlastung und intermittierende Belastung
  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit durch Mobilisation und Dehnung
  • Gelenkschutz im betroffenen Segment durch Muskelkräftigung
  • Erlernen von Bewegungsabläufen in Alltag und Sport, die den Halte- und Bewegungsapparat schonen

Kosten: Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für 50 Einheiten in 18 Monaten, wenn Ihr Hausarzt oder Orthopäde eine entsprechende Verordnung für Rehabilitationssport (Formular 56) ausstellt und die Krankenkasse diese genehmigt. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Eine Verlängerung ist möglich. Privatpatienten oder Teilnehmer mit abgelaufener Verordnung müssen Vereinsmitglied werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 7,50 € Grundbeitrag + 3,50 € Abteilungsbeitrag (Stand 20.04.2018). Wer bereits Vereinsmitglied ist, wende sich an die Geschäftsstelle.

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Holger Lichomski
0 55 55 / 99 54 65 0
Vereinsheimmittwochs
14:15 – 15:00 Uhr

Zielgruppe sind Personen mit chronischen Lungenkrankheiten wie Asthma, chronische obstruktive Bronchitis (COPD), aber auch seltenere Lungenkrankheiten wie Lungenemphysem oder Lungenfibrose. Diese Krankheiten gehen mit verminderter körperlicher Leistungsfähigkeit einher, führen zu Muskelabbau, zu verminderter Leistung des Herz-Kreislaufsystem, sind auch mit Ängsten verbunden. Es resultiert eine Vermeidungshaltung und damit ein Teufelskreis, der zu weiterer körperlicher Schwäche führt. Verbunden damit ist eine zunehmende soziale Isolierung, da viele Alltagsaktivitäten nicht mehr möglich sind.

Das Lungenleiden selbst lässt sich durch Sport nicht heilen. Neben Medikamenten lassen sich die Auswirkungen der Erkrankung jedoch durch zielgerichtetes Training abmildern. Rein körperlich wird durch angepasste Kraft- und Ausdauerübungen Muskulatur und Herz-Kreislaufsystem gestärkt. Begleitende Entspannungsübungen sollen helfen, mit der unangenehmen Atemnot besser fertig zu werden und damit Ängste abbauen. Schließlich führt die gemeinsame Aktivität in der Gruppe zu Erfahrungsaustausch und besserer sozialer Einbindung.

Das Ziel ist also eine bessere Alltagsbewältigung, eine Stärkung des Selbstbewusstseins, der Abbau von Ängsten und damit wieder stärkere körperliche und soziale Aktivität möglich zu machen.

Es handelt sich um eine Rehabilitationssportgruppe. Der Hausarzt muss den Sport für erforderlich halten, für die Teilnahme ist eine entsprechende ärztliche Reha-Sportverordnung und die Genehmigung der Krankenkasse erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich.

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Holger Lichomski
0 55 55 / 99 54 65 0
Vereinsheimmittwochs
15:15 – 16:00 Uhr

Abteilungsleitung

Ingrid Roth
Ingrid Roth(Stellvertretende Abteilungsleiterin: Gesundheit – Betreurin Prävention)
Meld’ Dich gern bei mir! 🙂

0 55 61 / 71 21 1

Übungsgruppen Prävention

ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Ingrid Roth
0 55 61 / 71 21 1
Vereinsheim Parkplatzmontags
nach Absprache
ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Ingrid Roth
0 55 61 / 71 21 1
Vereinsheim Parkplatzmittwochs
nach Absprache
ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Ingrid Roth
0 55 61 / 71 21 1
Vereinsheim Parkplatzdonnerstags
ab 9:00 Uhr
ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Sigrid Körber
0 55 61 / 41 60
Einbecker Hallenbad / Variobeckenfreitags
17:30 – 19:30 Uhr
(zwei Gruppen)
ÜbungsleiterIn(nen)OrtZeiten
Sigrid Körber
0 55 61 / 41 60
Pestalozzischulemittwochs
18:30 – 20:30 Uhr
(zwei Gruppen)

Impressionen

Aktuelles: Gesundheitssport

Wir werden hoffentlich bald wieder über unsere Aktivitäten berichten können.

Wir bringen Bewegung!

Gemeinsam können wir uns dem Ziel widmen, den Sport in Einbeck und die damit verbundenen gesellschaftlichen Werte Gesundheit, Lebensfreude, Leistung und Solidarität zu fördern.