Sie sind hier:  Home  / News

Erste Kreisliga: ESV-Turnerinnen auf Platz zwei

Im Jahr 2018 sind mit Jana Fröhlich (Foto rechts), Dorothea Lodder (Foto Mitte, beide Jahrgang 2001) und Anisa Nezirovska (Foto links, 2003) nur drei Athletinnen der Leistungsturnabteilung weiblich in der Ersten Kreisliga der den Kreisrundenwettkämpfen der Gerätturnerinnen angetreten. Weitere Turnerinnen sind ins Austauschjahr gegangen, hatten mit Verletzungen zu kämpfen oder wurden für andere Wettbewerbe eingesetzt. Die Kreisliga wurde in diesem Jahr nur in zwei Rundenwettkämpfen ausgetragen, einem im Frühjahr und einem im Herbst. In beiden Wettbewerben platzierten sich die Einbeckerinnen hinter den Turnerinnen des MTV Markoldendorf auf Platz zwei der Teamwertung. Sie turnten ohne „Streichnote“, denn es gehen stets die drei besten Ergebnisse in die Mannschaftswertung ein, sodass zum Beispiel ein Sturz vom Schwebebalken bereits Folgen für das Team hat. Sechs Punkte hinter der unangefochtenen Siegerin, der Landesmeisterin der Altersklasse 30-34, Sandra Neumann, kam Jana Fröhlich auf den dritten Treppchenplatz (97,20 Punkte). Jana turnte zwei hochwertige Wettkämpfe und „kratzte“ in der Hinrunde mit 49,70 Zählern sogar an der 50er-Marke, was im Schnitt 12,5 Punkte an jedem der vier Geräte Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden bedeutet. Jana hat sich im vergangenen Jahr vor allem am Stufenbarren stabilisiert und am Balken an Können und Sicherheit gesteigert. Dorothea Lodder wurde mit einem knappen Punkt Abstand auf ihre Vereinskameradin (96,25 Punkte) Vierte. Während Dorothea in der Hinrunde nach einem sehr guten Wettbewerb mit über 51 Punkten noch Zweite wurde, lief es in der Rückrunde für die ESV-lerin nicht so gut. Sie stürzte am Schwebebalken und hatte auch am Boden Schwierigkeiten, sodass ihre Gesamtwertung litt. Anisa Nezirovska turnte den ausgeglichendsten Wettbewerb aller drei Einbeckerinnen und kam mit zweimal gut 44 Punkten auf Rang sechs der Jahreswertung. Damit ist sie noch nicht ganz auf dem Niveau ihrer beiden Kameradinnen angekommen, hat sich im vergangenen Jahr aber mit saubereren Übungen gut herangearbeitet, sodass sie zweifelsohne in die Erste Kreisliga gehört. In der dieses Mal kurzen Winterpause bereiten sich nun alle drei Athletinnen zusammen mit weiteren Kameradinnen auf das bereits im Februar stattfindende Ausscheidungsturnen für die Landesligen vor, in dem erstmals ein Ligasystem mit festen Auf- und Abstiegsregelungen landesweit etabliert wird.