Sie sind hier:  Home  / News

ESV-Leistungsturnseniorinnen erfolgreich im Bezirk und Land

Carina Pygoch, Nora J. Scholz und Janna-Levke Wimmer jenseits von 30 Jahren aktiv / Scholz zu Dt. Seniorinnenmeisterschaften qualifiziert

Die Abteilung Leistungsturnerinnen weiblich des Einbecker Sportvereins (ESV) ist stolz darauf, vier Seniorinnen jenseits von 30 Jahren unter ihren aktiven Athletinnen im Wettkampfbetrieb zu haben. Drei davon – Nora Janina Scholz (Foto rechts) und Janna-Levke Wimmer (Foto links, beide Altersklasse 35 bis 39 Jahre) sowie Carina Pygoch (, Foto Mitte, AK30 bis 34 Jahre) sind dieses Jahr bei den Bezirks- und Landesseniorinnenmeisterschaften angetreten und wurden dabei von Vanessa Jenkowski (Foto vorne) betreut.

Im Bezirk waren somit drei der vier startenden Sportlerinnen aus dem ESV. Bei den Bezirksmeisterschaften in Göttingen wurde Pygoch in der Altersklasse AK30 bis 34 Jahre Bezirksmeisterin vor Melanie Lohrberg, Kreiskampfrichterwartin vom MTV Bad Gandersheim. Die „jüngste Seniorin“ turnte dabei einen ausgeglichenen Wettkampf an allen vier Geräten. Die Lehrerin war vor allem froh darüber, dass sie gut durch den anstrengenden Stufenbarren kam, der auch den jüngeren Turnerinnen nicht leicht fällt. In der AK35 bis 39 Jahre waren Nora Scholz und Janna-Levke Wimmer die einzigen Athletinnen, die antraten. Wenngleich sie wie Pygoch und Lohrberg auch durch das Meldeergebnis quasi automatisch zu den Landesmeisterschaften qualifiziert waren, stellten sie sich dennoch dem Training und der Anstrengung, um ihre Übungen im Wettkampf zu testen. Nora Scholz wurde mit 47,117 Punkten aus vier Geräten Bezirksmeisterin vor ihrer ein Jahr jüngeren Vereinskameradin Janna Wimmer, die 43,650 Zähler sammelte und sich so den Vizetitel sicherte. Wimmer war am Boden die beste Athletin, während Scholz an den anderen drei Geräten die höheren Wertungen holte. Beide waren mit ihren Leistungen zufrieden.

Bei den Landesseniorinnenmeisterschaften in Wellendorf bei Osnabrück sah sich Carina Pygoch in der AK30 bis 34 Jahre einer starken Konkurrenz ausgesetzt. Sie turnte zwar nur einen Punkt weniger als im Bezirk, wurde im Verhältnis zu den anderen Athletinnen aber auf Platz fünf zurück geworfen. Dennoch schaute Pygoch lachend auf den Wettkampf zurück, da ihr am Boden der Rückwärtssalto problemlos gelang, der für sie ein Respektelement ist. In der AK35 bis 39 Jahre turnte Janna Wimmer an drei Geräten richtig gut. Die Wissenschaftliche Mitarbeiterin eines großen Einbecker Saatgutunternehmens musste dann aber am Stufenbarren mit verturnter Kippe und einem weiteren Sturz heftige Abzüge in Kauf nehmen, sodass sie dort nur 5,130 Punkte mitnahm – an den anderen drei Geräten waren es im Schnitt über zehn Punkte. Somit kam Wimmer auf Platz vier.

Nora Scholz turnte auch im Land einen überzeugenden Wettbewerb. Die Kinderärztin sicherte sich mit einer tadellosen Übung die Höchstwertung aller Athletinnen auf dem nur zehn Zentimeter breiten Schwebebalken – von dem sie in den 30 anderen Jahren ihrer aktiven Wettkampfzeit gerne einmal häufiger abstieg. Auch an den andern Geräten lief es für die ESV-lerin gut, sodass Scholz Landesvizemeisterin wurde. Sie vertritt nun den ESV und Einbeck auf den Deutschen Seniorinnenmeisterschaften, die am 19. Mai in Bühl (Baden-Württemberg) ausgetragen werden. Dafür wünschen ihr ihre Sportkameradinnen und Trainer alles Gute. Die Abteilung und der Verein sind stolz, so talentierte ältere Athletinnen zu ihren Turnerinnen zu zählen, die mit ihrer Leistungsbereitschaft und ungebrochenen Motivation das Beste am Sport verkörpern und Vorbilder für die jüngeren Turnerinnen sind.